Erbe

Erbe
1Erbe
»Hinterlassenschaft«: Der Ursprung dieses bei Germanen und Kelten schon früh bezeugten Rechtsbegriffes liegt in der Vorstellung des verwaisten schutzlosen Kindes. Das gemeingerm. Substantiv mhd. erbe, ahd. erbi, got. arbi, aengl. ierfi, schwed. arv »Erbschaft« ist urverwandt mit gleichbed. air. orbe, lat. orbus »beraubt«, griech. orphanós »verwaist«, armen. orb »Waise« und aind. árbha-ḥ »klein, schwach«; substantiviert »Kind« und geht zurück auf die idg. Wurzel *orbho- »verwaist; Waise«. Die ursprüngliche Bedeutung ist also »Waisengut«. Zu derselben Wurzel werden gewöhnlich Arbeit (eigentlich »schwere körperliche Arbeit eines verwaisten Kindes«) und arm (eigentlich »verwaist«) gestellt. Abl.: 2Erbe (gemeingerm. und kelt. bezeugt: mhd. erbe, ahd. erbo, arpeo, got. arbja, aengl. ierfa, aisl. arfi entsprechen gleichbed. air. orbe; beachte auch die Übereinstimmung der alten Rechtswörter got. ga-arbja und air. comarbe »Miterbe«); erben (zu 1Erbe; mhd., ahd. erben, vgl. aengl. ierfan, aisl. erfa), dazu beerben (mhd. beerben) und vererben (mhd. vererben); erblich (15. Jh.; mhd. als Adverb erbelīchen); Erbschaft (mhd. erbeschaft, jetzt üblicher als 1Erbe).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Нужно сделать НИР?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erbe 88 — Saltar a navegación, búsqueda Erbe 88 es un pack de videojuegos lanzado por Erbe Software en 1987 para la campaña de navidad de ese año. Incluía 5 juegos de tipo variado. Los juegos son Coliseum, de Topo Soft Titanic, de Topo Soft Chicago s 30,… …   Wikipedia Español

  • Erbe — ¹Erbe 1. Erbschaft, Erbteil, Hinterlassenschaft, Nachlass; (schweiz.): Vergabung; (veraltet): Nachlassenschaft; (österr., schweiz., sonst veraltet): Verlassenschaft; (Rechtsspr.): Erbmasse, Legat, Vermächtnis. 2. Hinterlassenschaft, Tradition,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Erbè — Administration Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • Erbe — Erbè Erbè Ajouter une image Administration Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • ERBE — Effectif  ??? Chiffre d’affaires  ??? Résultat net …   Wikipédia en Français

  • Erbe — Erbe, auch Nachlassempfänger genannt, ist eine Person, die im Falle des Versterbens einer anderen das Vermögen oder Rechte und Pflichten des Verstorbenen übernimmt, das heißt die Erbschaft bzw. den Nachlass. Rechtslage in einzelnen Ländern… …   Deutsch Wikipedia

  • Erbe — Erbe, diejenige Person, auf welche mit dem Tod einer Person (Erbfall) deren Vermögen (Erbschaft) übergeht. Je nachdem ein E. das gesamte Vermögen eines Verstorbenen (Erblasser) erbt oder mehrere nebeneinander zu bestimmten Teilen (Erbteile) als… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Erbe — Erbe, s.u. Erblichkeit u. Erbrecht …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Erbe — Erbe, derjenige, auf welchen mit dem Tode einer Person (Erblasser) deren Vermögen (Erbschaft) übergeht. Intestat E., derjenige, welcher kraft gesetzlicher Vorschrift erbt, im Gegensatz zum Testaments E., dessen Erbrecht auf letztwilliger… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Erbe — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Erbin Bsp.: • Der älteste Sohn ist der Thronerbe. • Wenn der Besitzer oder die Besitzerin starb, würden seine oder ihre Erben nicht aufgefordert werden, riesige Erbschaftssteuern zu zahlen und sie… …   Deutsch Wörterbuch

  • Erbe — Nachlass; Hinterlassenschaft; Vermächtnis; Legat; Erbteil (schweiz.); Erbgut; Erbschaft; Nachlassempfänger * * * 1Er|be [ ɛrbə], das; s: 1 …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”